URL als qr-code

Hier erhalten Sie Informationen über Firmen, die unser Produktsortiment beliefern.

 


 

EAW Logo

 


August 2008
in diesem Jahr jährt sich die Gründung von EAW zum 30.mal. Angefangen hat alles 1978 mit
einem bescheidenen Betrieb für Lautsprechertechnik, den die beiden EAW - Legenden Kenton
Forsythe und Ken Berger unermüdlich zu einem der führenden Lautsprecherhersteller für
professionelle Beschallungstechnik ausbauten. 30 Jahre später leitet Kenton Forsythe noch immer
erfolgreich und mit vollem Einsatz die Entwicklungsarbeit von EAW. In diesem Zeitraum
entstanden zahlreiche innovative Technologien und Produkte, wie z.B. die legendäre KF850, die es
in kürzester Zeit zum internationalen Touring - Standard gebracht hat oder das KF760 Line Array
das jüngst für den Sound von Iron Maiden auf der Welt - Tournee verantwortlich war. Zu den neusten Entwicklungen von EAW gehören u.a. das kompakte aktive NTL 720 Line Array sowie der Digitalprozessor UX 8800 mit Gunness Focusing und der Basslautsprecher SB 1002. EAW arbeitet auch in Zukunft weiterhin unverändert daran, die professionelle Audiowelt mit innovativen Neuigkeiten zu bereichern.


shure

Im Jahre 1925
wurde das Unternehmen von Sidney N. Shure in Chicago gegründet. Damals hieß die Firma
noch "Shure Radio Company" heute trägt sie den Namen "Shure Incorporated". Das erste
Shure Microfon kam 1932 auf den Markt es hatte den Namen  33N. 1933 folgte das Modell
40D es war das erste Kondensatormikrofon der Firma Shure. 1935 erschien das Modell 70
das war das erste Kristall Mikrofon. In den Kriegsjahren produzierte Shure für die US Armee
Feldmikrofone und Abhöranlagen. Das Modell 300 kam 1952 auf den Markt, es ist ein
Bändchenmikrofon mit einem wesentlich erweitern Frequenzspektrum. Diese Technologie wird
heute oft in der Herstellung von Studiolautsprechern genutzt. Das dynamische Mikrofon SM57
erschien 1965. Ein Jahr später kam das legendäre SM58 in den Handel, dieses Mikrofon wird
bis heute in vielen Live-Produktionen verwendet. 2003 bekam Shure den technischen Grammy
der National Academy of the Recording Arts and Sciences für ihre Entwicklungen der Audiotechnik.


yamaha

Im Jahr 1887 begann die Geschichte des japanischen Großkonzerns, der Unternehmensgründer
Torakusu Yamaha wurde 1851 geboren. In den ersten Jahren von Yamaha wurden verschiedene
Harmonien gebaut, in den folge Jahren folgten Aufträge zum Bau von Klavieren, Flügeln und
zahlreiche anderen Musikinstrumenten. In den jahren 1900 bis 1934 stellte Yamaha ausschließlich
Musikinstrumente her, wie zum Beispiel: Pianos, Klavierflügel, Pfeifenorgeln und Mundharmonikas.
1942 stellte Yamaha die erste akustische Gitarre her. 1966 expandierte der Konzern mit der Yamaha
Europa G.m.b.H. in Deutschland nach Europa und begann mit der Vermarktung von Gitarren und
Schlagzeugen. 1974 erweiterte der Konzern sein Produktsortiment mit Lautsprechern NS1000M,
Synthesizern CSY-1 und Mischpulten PM-1000. 1982 verkaufte Yamaha den ersten CD-Spieler.
1983 stellte Yamaha den Synthesizer DX7 vor, von dem in etwa 160.000 Exemplare verkauft
wurden und der die Klangwelt der 80er prägte. Bis in die heutige Zeit ist Yamaha eine der
führenden Firmen im Musikbereich. Die neusten Digitalmischpulte, wie das PM5D tragen den
Markennamen Yamaha.
lab.gruppen

Kenneth Andersson und Dan Bävholm gründetten 1979 in Schweden, mit viel Leidenschaft,
Entschlossenheit und Willen zum Erfolg die Lab.gruppen. Durch die Herstellung von
hochwertigen Handmixern und Gitarrenverstärkern wurde Musiker und Künstler wie der
legendäre Johnny Winter und Eartha Kitt auf das Duo aufmerksam. Im laufe der
Jahre entwickelte sich die Firma weiter und und befasste sich intensiv mit dem
Bau von digitalen Leistungsverstärkern. Im Jahre 2006 kam die FP+ Serie auf den Markt
und 2007 stand die PLM Serie in den Regalen.